Neuigkeiten im Kinderkrebsregister

It is well established from studies of atomic bomb survivors and other exposed groups that medium to high doses of ionising radiation can induce cancer. Furthermore, children are known to be more sensitive to radiation. However, the direct epidemiological investigation of cancer risks associated...

Read more

Unsere Fragestellung

Untersucht wurde, ob Kinder, die als Kind an Krebs erkrankt sind, tendenziell näher beieinander leben als zufällig erwartet (räumliches Clustering) und ob es in der Schweiz bestimmte Gebiete mit einem besonders hohen Risiko für eine Krebserkrankung gibt (räumliches Cluster). Es...

Read more

Kinderkrebs Schweiz hat eine Medienmitteilung zum internationalen Kinderkrebstag am 15. Februar verfasst.

Das Schweizer Kinderkrebsregister beantwortet dort, ob auch in der Schweiz eine Zunahme von  Krebserkrankungen bei Kindern zu beobachten ist.

Auszug aus der Medienmitteilung:

Fragen von...

Read more

Kurzzusammenfassung der Resultate

Unsere Fragestellung

1.     Wurde bei Krebspatienten im Kindesalter, die eine hörschädigende Krebstherapie erhielten, regelmässig die Gehörfunktion getestet?

2.     Haben gewisse Eigenschaften des Patienten, oder die Krebstherapie das regelmässige Testen der...

Read more

Unsere Fragestellung

  1.  Haben Personen nach einer Krebserkrankung im Kindes- oder Jugendalter häufiger Lungenerkrankungen, wie z.B. Lungenentzündungen, Lungenfibrose, Emphysem oder Veränderungen der Brustwand, als ihre Geschwister?
  2. Wie viele Jahre nach der Krebsdiagnose treten Lungenerkrankungen auf?
  3. S...
Read more

Seit über 40 Jahren erfasst das Schweizer Kinderkrebsregister Krebserkrankungen bei Kindern und Jugendlichen zentral in einem nationalen Register. Es liefert so die Datengrundlage für vielfältige epidemiologische und klinische Forschung zu Krebs bei Kindern. Damit trägt es bei zur Prävention von...

Read more
© ISPM - Universität Bern 2019